Castlevania: Lords of Shadow 2

Castlevania: Lords of Shadow 2

Großes Finale für Dracula

In Castlevania: Lords of Shadow 2 schlüpft man in die Rolle von Dracula, dem wohl bekanntesten aller Vampire. Aber stellt das Spiel einen würdigen Abschluss der 2010 gestarteten Lord-of-Shadow-Trilogie dar? Softonic hat Castlevania: Lords of Shadow 2 getestet. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • anspruchsvolle Kämpfe
  • viele unterschiedliche Gegner
  • bunte Grafik

Nachteile

  • langweilige Erkundungstouren
  • Darstellung Draculas als Ratte
  • undurchsichtige Spielarchitektur

Gut
7

In Castlevania: Lords of Shadow 2 schlüpft man in die Rolle von Dracula, dem wohl bekanntesten aller Vampire. Aber stellt das Spiel einen würdigen Abschluss der 2010 gestarteten Lord-of-Shadow-Trilogie dar? Softonic hat Castlevania: Lords of Shadow 2 getestet.

Viele Gegner für Dracula

Castlevania: Lords of Shadow 2 wechselt zwischen Kampfszenen und Erforschen hin und her. Der neue Titel von Mercury Steam glänz mit einem anspruchsvollen, aber gut spielbaren Kampfmodus. Die Gegner verfügen über viele Angriffstaktiken. Dracula selbst besitzt drei Waffen.

Neben der bekannten Schattenpeitsche setzt Dracula auf das Schwert des Nichts, das nicht nur den Feind tötet sondern ihn auch einfriert. Als dritte Waffe steht dem Vampir die Kralle des Chaos' zur Verfügung. Damit durchbricht er jede Verdeitigungslinie.

Die Kämpfe in Castlevania: Lords of Shadows 2 machen viel Spaß und sind abwechselungsreich. Sie erinnern an die Kämpfe aus Spielen wie God of War, Devil May Cry oder Bayonetta.

Leider hält das Spiel dieses Niveau in keinem anderen Bereich. Das Erforschen der Umgebung wirkt schnell langweilig und fade.

Die Spiellevel verlieren sich in einer undurchsichtigen Architektur. Klettereien fallen äußerst schwer. Während des Tags bewegt sich Dracula als Ratte durch die Straßen von Castlevania. Das passt nicht gerade zum Bild des berühmten Vampirs.

Licht und Schatten

Da das Spiel zwischen Kampfszenen und dem Erforschen der Umgebung hin- und herwechselt, bewegt sich der Spieler ständig zwischen Licht und Schatten.

Die Grafik überzeugt insbesondere in Draculas Schloss. Die Musik sorgt für die passende Atmosphäre. Zwei Glanzpunkte in den trostlosen Straßen des seelenlosen Castlevania. Die Entwickler lassen in Castlevania: Lords of Shadow 2 viel Potenzial ungenutzt.

Ausgefeilte Dialoge unterstützen die Story des Spiels. Hier zeigt Mercury Steam sein Können mit unglaublichen Fabelwesen und detaillierten Illustrationen.

Fazit: hinter den Erwartungen geblieben

Castlevania: Lords of Shadow 2 überzeugt nicht. An einigen Stellen zeigen die Entwickler, was in ihnen steckt. Aber mit den Vorgängern hält das Spiel nicht mit. Während die ersten beiden Teile der Trilogie mit einer durchdachten Story, beeindruckenden Kämpfen und anspruchsvollen Erkundungstouren überzeugten, bleibt Castlevania: Lords of Shadow 2 in all diesen Punkten hinter den Erwartungen zurück.